FAQ – Studierende

FAQ – Studierende

Nein, das ist nicht möglich, das Studium kann nur zum Wintersemester begonnen werden. Eine Ausnahme kann gemacht werden, wenn Sie vorher an einer anderen Hochschule oder in einem anderen Studiengang der RUB studiert haben, und dabei Leistungen erbracht haben, die in unserem Studiengang anerkannt werden können. In diesem Fall wird über „Einstufung in ein höheres Fachsemester“ gesprochen. Unter welchen Bedingungen die Einstufung möglich ist, wird im Punkt „Einstufung“ beschrieben.

Der letzte Termin für eine Antragstellung ist der 15.11.2021.
Schicken Sie uns den offiziellen ausgefüllten Antrag zur Einstufung samt den erforderlichen Unterlagen, die im Antrag aufgelistet sind, an sb-informatik@rub.de.
Nach Prüfung Ihrer Dokumente erfolgt eine Einstufung aufgrund einer Einschätzung der möglichen anzuerkennenden Prüfungs- und Studienleistungen in ein entsprechendes Fachsemester.
Anschließend überreichen wir Ihnen das Einstufungsdokument, mit dem Sie dann beim Studierendensekretariat erscheinen müssen, um die Einstufung erfolgreich abzuschließen.

Bitte beachten Sie: Die Summe der tatsächlich anerkannten Leistungspunkte kann von der Einschätzung abweichen. Die einzelnen Dozierenden entscheiden, ob die Prüfungen anerkennungsfähig sind.

Sie stellen einen offiziellen Antrag an das Prüfungsamt für Informatik. Das Prüfungsamt überprüft ihre Unterlagen auf Vollständigkeit und sendet diese an den jeweiligen Dozierenden, der ein vergleichbares Modul oder thematisch ähnliche Sachverhalte vermittelt. Nach spätestens zwei Wochen werden Sie dann vom Prüfungsamt informiert, welche Prüfungen auch tatsächlich anerkannt wurden. Die Ergebnisse sind nach spätestens zwei Wochen über eCampus sichtbar.

Das Studientempo können Sie an Ihre individuelle Lebenssituation und Leistungsfähigkeit mit Unterstützung der Studienberatung flexibel anpassen und in Teilzeit entsprechend länger studieren.
Einen Vorschlag, wie das Studium in Teilzeit in neun Semestern absolviert werden kann, finden Sie hier.

Im Laufe des Studiums können Situationen auftauchen, in denen Sie nach speziellen Informationen suchen oder Sie haben Formalitäten zu erledigen. Um Sie dabei bestmöglich zu unterstützen, finden Sie nachfolgend alle wichtigen Stellen aufgelistet, sodass Sie in jedem Fall eine*n Ansprechpartner*in finden, siehe Link.

Studierenden mit einem eventuellen Anspruch auf einen Nachteilsausgleich wird empfohlen, ein Beratungsgespräch beim „Beratungszentrum zur Inklusion Behinderter“ (BZI) des AKAFÖs zu führen. In diesem Gespräch können eventuelle Möglichkeiten eines Nachteilsausgleichs gemeinsam eruiert werden.

Zudem wird empfohlen, den Antrag auf Nachteilsausgleich bei Behinderung oder chronischer Krankheit des AKAFÖs gemeinsam mit dem AKAFÖ auszufüllen und mit einem Attest beim Prüfungsamt einzureichen. Der Prüfungsausschuss regelt auf Grundlage des Antrages und des Attestes den Nachteilsausgleich und erstellt eine Bescheinigung aus der hervorgeht, welche Nachteilsausgleiche für welche Prüfungsleistungen erfolgen.

Für das erfolgreiche Bestehen des Studium Generale muss eine Prüfung aus dem nicht- ingenieurwissenschaftlichen Lehrveranstaltungsangebot der Ruhr-Universität Bochum im Rahmen von 5 CP bestanden werden. Auch Lehrveranstaltungen der Mathematik und Physik sind nicht anrechnungsfähig, Lehrveranstaltungen der Chemie oder Biologie dagegen schon. Die 5 CP können auch durch mehrere verschiedene Prüfungsleistungen erbracht werden, die dann in der Summe 5 CP ergeben. In der Zukunft werden wir Ihnen eine Liste mit unseren Empfehlungen für das Studium Generale zur Verfügung stellen.

Wir möchten Sie auch auf die Kurse aus dem Optionalbereich hinweisen. Sofern diese das Kriterium „nicht-technisch“ erfüllen, dürfen diese auch belegt werden.

Verfahren zur Anerkennung:
Um sich die entsprechende Prüfungsleistung als Studium Generale anerkennen zu lassen, ist vom Studierenden ein Leistungsnachweis, aus dem das erfolgreiche Bestehen und die Vergabe von 5 CP hervorgehen, mit Stempel und Unterschrift des Dozenten oder des Prüfungsamts der Fakultät, an dem die Leistung erbracht wurde, an die Studienberatung Informatik einzureichen. Wird das Original des Leistungsnachweises weiterhin benötigt, ist vorab von den Studierenden selbst eine Kopie zu erstellen. Das Vorzeigen des Originals beim Prüfungsamt ist dann ausreichend.

Die Note der Lernveranstaltung hat keinen Einfluss auf die Bachelorabschlussnote.

Auf Antrag können auch Leistungen, die an anderen Hochschulen erbracht worden sind, als Studium Generale anerkannt werden. Hierzu ist der Antrag auf Anerkennung von Prüfungsleistungen auszufüllen und zusammen mit dem Leistungsnachweis über die anzuerkennende Prüfung an die Studienberatung Informatik zu senden.