Informatik 1 - Grundlagen

NUMMER: 141343
KÜRZEL: INFO1
DOZENT: Prof. Dr. Tobias Glasmachers
FAKULTÄT: Institut für Neuroinformatik (RUB)
SPRACHE: Deutsch
SWS: 6 SWS
CREDITS: 8 CP
WORKLOAD: 240 Stunden
ANGEBOTEN IM: jedes Wintersemester

INFOS

Informatik 1 – Vorlesung (4 SWS)
Informatik 1 – Übung (2 SWS)


PRÜFUNGUNGSFORM

Schriftliche Modulabschlussprüfung über 120 Minuten


LERNFORM

Hörsaalvorlesung mit Medienunterstützung und Übungen im Hörsaal und am Rechner


LERNZIELE

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls

kennen die Studierenden die wichtigsten Konzepte imperativer und objektorientierter Programmierung
können die Studierenden eigene Programme entwerfen und implementieren
können die Studierenden mit Grundbegriffen der Informatik wie etwa Korrektheit, Laufzeit, Boolesche Algebra, Invarianten und abstrakten Datentypen arbeiten
sind Studierende in der Lage, die einfachen Datenstrukturen (Arrays, Dictionaries) gezielt einzusetzen und kennen Standardalgorithmen darauf, insbesondere zum Sortieren von Arrays


INHALT

Zentrales Thema der Veranstaltung ist das Erlernen der Programmierung und der wichtigsten Programmierkonzepte sowie die ersten Grundbegriffe der Informatik:

Imperative Programmierung (Variablen, Kontrollstrukturen, Funktionen und Rekursion, Fehlerbehandlung, Ereignisbehandlung)
Einfache Datenstrukturen (Array und Dictionary)
Objektorientierung (Klassen, Sichtbarkeit, Schnittstellen, Vererbung)
Einführung in eine Reihe von Informatik-Konzepten (Invarianten, Laufzeitanalyse, Sortieralgorithmen, Repräsentation von Daten im Rechner, Boolesche Algebra)

Die Veranstaltung nutzt die Programmiersprache TScript („teaching script“) für einen möglichst einfachen und motivierenden Einstieg in die Programmierung. Gegen Ende der Vorlesung erfolgt ein Umstieg auf die Programmiersprache Python.


VORAUSSETZUNGEN

keine


VORAUSSETZUNGEN CREDITS

Bestandene Modulabschlussprüfung


EMPFOHLENE VORKENNTNISSE

Mathematische Schulausbildung (gymnasiale Oberstufe) und Besuch des Vorkurses Mathematik sowie generelles Interesse an technischen Themen und Sachverhalten


LITERATUR

Die Vorlesung orientiert sich nicht direkt an einem Lehrbuch. Viele Standardwerke mit Titeln wie „Einführung in die Informatik“ verfolgen grob ähnliche Lernziele.

Sämtliches Lehrmaterial steht online zur Verfügung.