Me­tho­den der Be­nut­zer-Au­then­ti­sie­rung

NUMMER: 141032
KÜRZEL: MBA
DOZENT: Prof. Dr. Mar­kus Dür­muth
FAKULTÄT: Fakultät für Informatik
SPRACHE: Deutsch
SWS: 3 SWS
CREDITS: 4 CP
WORKLOAD:
ANGEBOTEN IM: jedes Wintersemester

INFOS


PRÜFUNGUNGSFORM

Schriftliche Modulabschlussprüfung über 120 Minuten


LERNFORM

Vor­le­sung und Übun­gen


LERNZIELE

Die Stu­die­ren­den haben einen um­fas­sen­den Über­blick über die ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten zur Be­nut­zer­au­then­ti­fi­zie­rung.


INHALT

Diese Vor­le­sung be­han­delt ver­schie­de­ne For­men der Be­nut­zer­au­then­ti­sie­rung. Aus­ge­hend von Pass­wör­tern, die wir wohl alle täg­lich be­nut­zen, wol­len wir un­ter­su­chen wie genau Pass­wör­ter ein­ge­setzt wer­den, warum sie nicht be­son­ders si­cher sind, und wie wir ihre Si­cher­heit er­hö­hen kön­nen. Wei­ter be­trach­ten wir zahl­rei­che Al­ter­na­ti­ven, wie Ein­mal-Pass­wör­ter, gra­fi­sche Pass­wör­ter (z. B. An­dro­id-Ent­sperr­mus­ter oder Win­dows 10), Si­cher­heits­to­kens (z. B. Yu­bi­Key oder RSA Se­cu­rID), oder bio­me­tri­sche Ver­fah­ren (z. B. Ge­sichts­er­ken­nung oder ba­sie­rend auf Ge­hirn­ak­ti­vi­tat), und ler­nen deren Funk­ti­ons­wei­se sowie Vor- und Nach­tei­le ken­nen.


VORAUSSETZUNGEN

Keine


VORAUSSETZUNGEN CREDITS

Bestandene Modulabschlussprüfung


EMPFOHLENE VORKENNTNISSE

So­li­de Pro­gram­mier­kennt­nis­se


LITERATUR