Product Lifecycle Management

NUMMER: 138577
KÜRZEL: PLM
MODULBEAUFTRAGTE:R: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Detlef Gerhard
DOZENT:IN: Prof. Dr.-Ing. Detlef Gerhard
FAKULTÄT: Fakultät für Maschinenbau
SPRACHE: Deutsch
SWS: 4 SWS
CREDITS: 6 CP
WORKLOAD: 180 h
ANGEBOTEN IM: jedes Wintersemester

BESTANDTEILE UND VERANSTALTUNGSART

a) Vorlesung Product Lifecycle Management
(138577) - 2 SWS
b) Übung - 2SWS

PRÜFUNGEN

FORM: schriftlich
ANMELDUNG:
DATUM: 0000-00-00
BEGINN: 00:00:00
DAUER: 90 min
RAUM:

LERNFORM

Vorlesungen, Übungen, Gruppenarbeiten, Moodle Unterstützung

LERNZIELE

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls
∙ verfügen Studierende über ein breites, integriertes Wissen über die Herausforderungen
des ganzheitlichen Informationsmanagements im Produktlebenszyklus und die resultierenden
Anforderungen an Softwaresysteme zur Unterstützung von PLM.
∙ kennen und verstehen Studierende die Teilprozesse des Produktlebenszyklus‘, die Methoden
des Product Lifecycle Management (PLM) sowie die wissenschaftlichen Grundlagen
der zugrundeliegenden IT-Systeme. Indem sie praktische Beispiele und Aufgaben
mit entsprechender Anwendungssoftware bearbeiten, können sie die erlernten Fertigkeiten
im Umgang mit PLM Software auf konkrete und praxisorientierte PLM Problemstellungen
übertragen.
∙ haben Studierende ein umfassendes Verständnis vom Zusammenwirken der PLM Softwaresysteme
und können kritisch die Eignung von Methoden zum Objektmanagement,
zum Produktstruktur- und Konfigurationsmanagement sowie zum Projekt- und Prozessmanagement
differenzieren und beurteilen.
∙ können Studierende prozessorientiert an PLM Aufgabenstellungen herangehen, diese
reflektieren und bewerten sowie selbstgesteuert verfolgen.
∙ können Studierende kooperativ PLM-Aufgabenstellungen in heterogenen Gruppen bearbeiten,
Abläufe und Ergebnisse begründen sowie über Sachverhalte umfassend kommunizieren.

INHALT

Die Veranstaltung vermittelt Methoden und Werkzeuge zum Product Lifecycle Management
(PLM), insbesondere das dazu erforderliche Grundlagenwissen und die relevanten methodischen
Aspekte von Produktinnovationsprozessen. Schwerpunkte bilden dabei die verschiedenen
PLM-Funktionen entsprechender Softwaresysteme (z.B. Teile-, Dokumenten- und Produktstrukturmanagement,
Klassifizierung, Konfigurationsmanagement, Projekt- und Prozessmanagement)
Weiterhin werden allgemeine Methoden zur Organisation und Handhabung von
Produktdaten und Benutzerinformationen sowie Methoden des Collaborative Engineerings
und die Vorgehensweise bei der PLM-Einführung vermittelt.

VORAUSSETZUNGEN

Keine

VORAUSSETZUNGEN CREDITS

Bestandene Modulabschlussprüfung

EMPFOHLENE VORKENNTNISSE

LITERATUR

AKTUELLE INFORMATIONEN

SONSTIGE INFORMATIONEN