Prüfungen

Prüfungen

Inhalte
Prüfungstermine

Zu jedem Modul, dessen Leistungspunkte durch schriftliche oder mündliche Prüfung erworben werden, werden in jedem Studienjahr zwei Prüfungstermine angeboten. Diese werden vom Prüfungsamt in Absprache mit den Lehrenden festgelegt und am Anfang des Semesters veröffentlicht. Die erste Prüfungsmöglichkeit liegt im Anschluss an die Veranstaltung, d.h. in der letzten Vorlesungswoche des Semesters oder innerhalb der ersten 2-3 Wochen nach der Vorlesungszeit. Der Termin für die Wiederholungsprüfung wird i.d.R. mit der Bekanntgabe der Ergebnisse der Erstprüfung veröffentlicht.   

                                                                                                 

Bitte schauen Sie regelmäßig in die Datei, denn diese wird bei Bedarf aktualisiert. Außerdem kann es in seltenen Fällen zu Änderungen der Prüfungstermine kommen.

Anmeldung für Prüfungen

Zur Teilnahme an einer Modulprüfung wird zugelassen, wer im Bachelor-Studiengang „Informatik“ eingeschrieben ist und den Prüfungsanspruch (z.B. durch drei erfolgslose Prüfungsversuche) nicht verloren hat. Für die Teilnahme an einer Modulprüfung ist eine Anmeldung der Studierenden erforderlich.

Eine Prüfung muss in einem vordefinierten Zeitraum (Prüfungsanmeldeperiode) angemeldet werden. Die Anmeldezeiträume werden vom Prüfungsamt veröffentlicht. In der Regel fängt der Anmeldezeitraum im letzten Monat der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters und endet 14 Tage vor dem jeweiligen Prüfungstermin.

Während des Anmeldezeitraums erfolgt die Anmeldung online im System für die Verwaltung von Studien- und Prüfungsleistungen der RUB eCampus.  Bei Problemen kontaktieren Sie bitte das Prüfungsamt.

Eine Prüfungsanmeldung innerhalb der Fristen direkt im Prüfungsamt ist in besonderen Fällen ebenfalls möglich (z.B. bei Anmeldung zur Verbesserung des Ergebnisses bei einer schon bestandenen Prüfung).

Abmeldung von Prüfungen

Jede angemeldete Prüfung kann bis sieben Tage vor dem Prüfungstermin ohne Angabe von Gründen elektronisch über eCampus abgemeldet werden. Eine Prüfungsabmeldung innerhalb der Fristen direkt im Prüfungsamt ist in besonderen Fällen ebenfalls möglich.

Rücktritt von Prüfungen

Bei Krankheit am Prüfungstermin wird die Vorlage eines ärztlichen Attests verlangt. Atteste sind unverzüglich nach der Prüfung, spätestens aber sieben Tage nach dem Prüfungstermin, im Original dem Prüfungsamt vorzulegen. In Zweifelsfällen kann eine Bescheinigung eines Vertrauensarztes der RUB verlangt werden.

Erkennt der Prüfungsausschuss die Gründe für das Versäumnis an, wird die betreffende Prüfung nicht auf die maximale Zahl der Prüfungsversuche angerechnet.

Bewertung von Prüfungen

Die Noten zu den einzelnen Modulprüfung werden von der jeweiligen Prüferin bzw. dem jeweiligen Prüfer festgesetzt. Dabei können die folgenden Noten vergeben werden

  • 1,0; 1,3  (sehr gut)
  • 1,7; 2,0; 2,3 (gut)
  • 2,7; 3,0; 3,3 (befriedigend)
  • 3,7; 4,0 (ausreichend)
  • 5,0 (nicht ausreichend)


Eine Prüfung ist bestanden, wenn sie mit einer Note 4,0 oder besser bewertet wurde. Der Prüfungsausschuss hat eine
Tabelle für die Umrechnung der Noten von Prozentpunkten beschlossen.

Wiederholung von Prüfungen

Nicht bestandene Prüfungen können zwei Mal wiederholt werden. Das bedeutet, dass man zu jeder Prüfung drei Prüfungsversuche hat. Eine Ausnahme stellt die Abschlussarbeit dar, diese kann nur ein Mal wiederholt werden.

  • ENB (S. 9 der PO)
  • Wiederholung zwecks Verbesserung
Nachteilsausgleich

Macht eine Prüfungskandidatin bzw. ein Prüfungskandidat durch ein ärztliches Zeugnis glaubhaft, dass sie bzw. er wegen länger andauernder oder ständiger körperlicher Behinderung oder chronischer Krankheit nicht in der Lage ist, eine Prüfung ganz oder teilweise in der vorgesehenen Form abzulegen, kann sie/er einen Nachteilsausgleich beantragen. Der formlose Antrag inkl. Anlagen ist an die Prüfungsausschussvorsitzende zu richten.

Alle Weiteren Infos
  • Was ist sonst zu beachten
  • Link zu den FAQs im Bereich Prüfungsamt